Landschaft, die in weiter Sänfte ruht.

Wer zu uns kommt, sucht und findet Raum. Im weichen Fluss einer Landschaft, in grenzenloser Weite entsteht die Freiheit, nach der wir uns sehnen.  Wir atmen auf. Es ist die Sicht, die uns nichts mehr verstellt, die spürbare Nähe zu einem allmächtigen Himmel, die man meint, nur in den Bergen zu finden.

Es ist die freie Bewegung nach vorne, nach rechts oder links, die uns neue Perspektiven schenkt – in der jeder einzelne Blick reine Schönheit einfängt.  Ein Gefühl natürlicher Unabhängigkeit zwischen Himmel und Erde.